Messebericht: AUKOM auf der Control 2019

Mit leicht modifiziertem Messestand präsentierte sich AUKOM auf der Control 2019.

 

Erfahrungsaustausch am AUKOM-StandBild 1: Aukom auf der Control 2019

Viel zu selten trifft man seine Fachkollegen aus der Welt der Messtechnik zu einem ausgiebigen Erfahrungsaustausch jenseits des Tagesgeschäftes. Ein Treffen am AUKOM-Stand bietet immer wieder die Gelegenheit dazu. Neuigkeiten werden ausgetauscht, zukünftige Geschäfte angebahnt und Informationen gesammelt.

 

 

 

Viele Fragen und die passenden AntwortenBild 2: Aukom auf der Control 2019

Das Fragenspektrum reicht von Fragen wie: „Welche Ziele verfolgt AUKOM e.V. eigentlich oder welche Vorteile habe ich, wenn ich mich nach dem internationalen Ausbildungsstandard AUKOM ausbilden lasse?“ und bis zu Fachdiskussionen zur Stabilität eines von Konstrukteuren vorgegebenen Bezugssystems. Für alle Fragen findet man hier eine passende Antwort – und wenn dies nicht direkt möglich ist, bleibt man über die Messe hinweg in Kontakt.

 

 

Wer hat Recht, Kunde oder Lieferant?
Wie gut das es den AUKOM-Standard gibt.
Bild 3: Aukom auf der Control 2019

Häufig steht Meinung gegen Meinung, das berichten viele Messebesucher. Oft ist man geteilter Meinung, wie die von der Konstruktion vorgegebenen Spezifikationsangaben in der Praxis umzusetzen sind. „Wie gut, dass es AUKOM gibt“, bestätigen uns viele ehemalige Seminarteilnehmer. „Hier bekommen wir praxisnahe Lösungen, die funktionieren und  weltweit Anerkennung finden. Was will man mehr?“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Ende gewinnt das gut funktionierende Team.Bild 4: Aukom auf der Control 2019

GPS-Schulungen haben Hochkonjunktur. Konstrukteure, Entwickler und Messtechniker werden geschult. Aber leider häufig getrennt voneinander. Der Konstrukteur erhält eine Schulung speziell für Konstrukteure. Der Messtechniker speziell eine für Messtechniker geeignete Schulung …

„AUKOM Form & Lage“ ist das Schulungsformat, das verbindend wirkt. Denn mehr denn je ist gut funktionierende bereichsübergreifende Zusammenarbeit wichtig.

Setzt die Konstruktion Normenvorgaben ohne Rücksprache mit Messtechnik und Fertigung in ihren Zeichnungen um, können die Werkzeuge der GPS-Normen nicht gewinnbringend angewendet werden. Sie wirken nicht förderlich, sondern verursachen bei Nicht-Verstehen Erklärungsbedarf, Zeitverluste und somit Kosten.

Das große Interesse an dem Thema zeigt die rege Teilnahme an dem Vortrag von Prof. Dr. Lunze: "Nutzen und Risiken der GPS-Normung.

 

Fazit der Messewoche

AUKOM-Seminare bilden eine gute Wissensbasis nicht nur für Messtechniker, sie wirken kommunikationsfördernd über den Bereich der Messtechnik hinaus! 

 

 

Wir danken allen Besuchern unseres Messestandes für ihr Interesse, die Ideen und Anregungen, die uns bei der Weiterentwicklung unserer Produkte inspirieren. Unser Dank gilt auch allen Kollegen aus dem Kreis der AUKOM-Partner und -Mitglieder für die tatkräftige Unterstützung.