Lerninhalte AUKOM Stufe 3 KMT

  • Zielgruppe: Fertigungsmesstechniker
  • Voraussetzungen: Zertifikat AUKOM 2, Zertifikat AUKOM Form & Lage
  • Lernziele: Das Seminar bietet übergreifendes fertigungsmesstechnisches Wissen für fortgeschrittene Messtechniker die an den Schnittstellen zu anderen Abteilungen arbeiten und gewinnbringend kommunizieren müssen. Das Seminar ist nach den modernsten didaktischen Erkenntnissen aufgebaut. Vermittelt wird neustes Wissen zu funktions- und fertigungsgerechtem Messen, Filterung, Programmerstellung, Computertomographie, QM und Messraummanagement. Ganzheitlichen Verständnis der Messaufgaben und Einflussgrößen versetzt den Experten in die Lage, sicher mit abteilungsübergreifenden Stellen zu kommunizieren und Messunsicherheiten zu reduzieren, Messergebnisse werden zuverlässiger und vergleichbarer. Die Minimierung von Kosten und Ausschuss wird unterstützt.
  • Kursdauer: 5 Tage
  • Abschluss: Prüfung, Zertifikat

3-1 Grundlagenwissen – Geometrie
Berechnung von Winkel, Schwerpunkt, Abstand, Fläche

3-2 Grundlagenwissen – Fertigungstechnik
Fertigungsarten und erreichbare Fertigungsgenauigkeiten, Gestaltabweichungen und deren Ursachen, funktions- und fertigungsgerechte Konstruktion

3-3 Grundlagenwissen – CAD
Prinzipien des Konstruierens und der Erstellung technischer Zeichnungen, Prinzipien und Werkzeuge der CAD-Konstruktion, Abbildung der Geometrie, Modellarten, Bemaßung der CAD-Daten, CAD-Formate, Import von CAD-Daten, Schnittstellen 

3-4 Grundlagenwissen – Punktewolken und Computertomographie
Entwicklung, Physikalisches Prinzip, „im  Bild“ und „am Bild“, Bereich von Interesse (Region of Interest), Auswertung der Abweichungen zur Sollgeometrie, Messen in Schnitten, Prüfen der Materialstruktur , Strahlungsspektrum, Strahlaufhärtung, Streustrahlung, Kegelstrahlartefakt, Rauschen; Exkurs: Photogrammetrie/Streifenprojektion/Tracking

3-5 Messprogrammerstellung
Genauigkeitsoptimierter Messablauf, zeitoptimierter Messablauf, Verfahrwegeoptimierung, merkmalorientiertes Messen, gerätefernes Programmieren, Sicherheitspunkte und -ebenen, Programmverzweigungen / -module, Makros, Benutzungsoberflächen, Programmoptimierung, Schleifen, Wenn-Dann-Bedingungen

3-6 Digitales Filtern und Auswerten
Schwingungsanalyse, Fourier-Analyse, Digitale Filter, Hochpass, Tiefpass, Bandpass, Welligkeit, Rauheit, Gaußfilter, Spline-Filter, Vergleich Formtester - KMG 

3-7 Überwachung von KMG
Überwachung von KMG, Verfahren nach ISO 10360/VDI 2617, Einflussmöglichkeiten zur Optimierung der Leistungsfähigkeit der KMG, Beispiele, Erfahrungen

3-8 Messunsicherheit und Prüfprozesseignung
Bestimmen der Messunsicherheit von Prüfmerkmalen, Unsicherheitsbudget, Vergleich mit kalibrierten Werkstücken, Virtuelles KMG, ISO 14253, Konformität, Prüfprozesseignung, Messsystemanalysen und GR&R-Tests, Vergleich der Verfahren, VDA 5

3-9 Qualitätsmanagement
Qualitätsmanagementsysteme, Qualitätsmanagementhandbücher, Normen des Qualitätsmanagements, Audit und Zertifizierung, Qualitätswerkzeuge, Festlegung und tatsächliches Anfallen der Kosten, Zehnerregel der Fehlerkosten, Fehlerentstehung und Fehlerbehebung, kostenbewusste Tolerierung

3-10 Prozessüberwachung
Prozessüberwachung, Statistische Prozesslenkung (SPC), cp-Werte, cpk-Werte, cm-Werte, cmk-Werte, Überwachungsstrategien und Qualitätsregelkarten

3-11 Aspekte des Messraummanagements
Messdatenmanagement, Messraummanagement, Bedienerqualifikation, Ausbildungspläne und -möglichkeiten für Messtechniker