AUKOM e.V.

Vereinsziel – Herstellerneutrale Ausbildung in der Fertigungsmesstechnik:

"Ausbildung Koordinatenmesstechnik e. V. – AUKOM" hat zum Ziel, eine bedarfsgerechte, aktuelle, vergleichbare, überprüfbare und nachweisbare Ausbildung in der Fertigungsmesstechnik im Rahmen seiner Möglichkeiten zu gewährleisten. Der Verein fördert die grundlegende, umfassende und solide Ausbildung im Bereich der industriellen Fertigungsmesstechnik, insbesondere im Bereich der Koordinatenmesstechnik. Der Verein stellt Niveau und Vergleichbarkeit der von Partnern angebotenen Lehrgänge im Rahmen der fertigungsmesstechnik-Ausbildung sicher. Er organisiert Veranstaltungen zur Förderung des Austausches zwischen Herstellern, Anwendern und Wissenschaft im Bereich der Ausbildung in der Fertigungsmesstechnik und publiziert neue Erkenntnisse und Trends aus diesem Bereich. Er entwickelt, fördert und verbreitet die „Kultur des guten Messens“ und treibt die globale Zusammenarbeit in der Ausbildung Fertigungsmesstechnik voran. 

Aufgabe von AUKOM e.V.:

Bereitstellen eines geräteneutralen Ausbildungskonzeptes mit fundierten und praktisch erprobten Vorgehensweisen mit Schnittstellen zur herstellerspezifischen Geräteschulung mit unabhängiger Abschlussprüfung und allgemein anerkanntem Zertifikat.  

Leistungen von AUKOM e.V.:

  • Umfassende, vergleichbare, geräteneutrale und allgemein anerkannte Ausbildung in der Fertigungsmesstechnik
  • Durchführen der allgemein anerkannten, vergleichbaren Abschlusstests
  • Ausgabe der AUKOM-Zertifikate
  • Erstellen und Pflegen didaktisch gestalteter Seminarunterlagen zu den angebotenen Seminaren
  • Bereitstellung eines E-Learning Systems zur Grundlagenbildung

Die Satzung des Vereins ist hier einsehbar.

Historie

Das Ausbildungskonzept Koordinatenmesstechnik (aukom) wurde im Rahmen eines dreijährigen Forschungsprojektes (1998-2001) der FQS (Forschungsgemeinschaft Qualität e.V. der DGQ) zusammen mit einem projektbegleitenden Industrieausschuss am Lehrstuhl Qualitätsmanagement und Fertigungsmesstechnik (QFM) der Universität Erlangen-Nürnberg entwickelt. Es ist mit Mitteln des Bundesministeriums für Wirtschaft und Arbeit (heute Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie) (BMWI) gefördert worden. Die Beteiligten des Forschungsprojektes sowie weitere Interessierte haben sich am Ende der Projektlaufzeit im Jahr 2001 zu einem Verein mit dem namen „Ausbildung Koordinatenmesstechnik e.V.“ (AUKOM) zusammengeschlossen. Forschungspartner waren: 

fqs logo
heidelberg logo
mahr logo
PTB logo
VW logo
qfm logo
BOSCH Logo
Daimler logo
HZQ logo
leitz logo
zeiss logo

Informationen zur AUKOM Seminarstruktur und den Inhalten erhalten Sie unter den Menüpunkten "AUKOM-Seminar-Struktur" und "Inhalte".